Sommerurlaub im Allgäu

Egal ob Sie gemütliche Wanderungen bevorzugen oder lieber Gipfel stürmen, in unseren Bergen gibt es ein umfangreiches Netz an vielerlei Wegen das nur auf Sie wartet.

Bei den sanften Hügeln und grünen Ebenen kann man gar nicht anders als aufs Rad steigen und die Gegend erkunden.

Wenn Ihr Element das Wasser ist, dann werden Ihnen die klaren Naturseen , idyllischen Weiher oder die zahlreichen Flüsse der Umgebung gefallen. 

Gerne helfen wir bei Ihrer Tourenplanung weiter!

Perfekte Unternehmungen für einen erlebnisreichen Urlaub

Wandern

Mit einem gut gefüllten Rucksack, etwas Zeit und ausreichend Kondition wird die Wanderung durch die malerischen Landschaften des Allgäus garantiert zum Genuss. Es erwarten Sie schön angelegte und gepflegte Wege für Genusswanderer, geübte und gut trainierte Wanderer. Mit den Bergbahnen sind Sie innerhalb kurzer Zeit in der Natur und einem Wanderausflug im Hochgebirge steht nichts mehr im Wege.

 Unsere Wanderrouten für Ihren Urlaub im Allgäu :

  • Tour 1: Drei Schlösser Weg
  • Tour 2: Schwangauer Rundweg
  • Tour 3: Schwanseerunde mit Alpenrosenweg
  • Tour 4: Alpseerundweg
  • Tour 5: Kurpark
  • Tour 6: Oberer Winterzugweg
  • Tour 7: Kulturpfad Schutzengelweg
  • Tour 8: Naturpfad Ahornreitweg
  • Tour 9: Drehhütte
  • Tour 10: Säuling
  • Tour 11: Zur Kenzenhütte
  • Tour 12: Tegelberg, Jägerhütte, Bleckenau
  • Tour 13: Tegelberg zur Buchenbergbahn
  • Tour 14: Tegelberg, Pöllatschlucht, Gipsmühle
Die Seenlandschaft rund um Schwangau

Unsere schön gelegenen Seen bieten Ihnen die Möglichkeit zu diversen Aktivitäten im und am Wasser!  Wem ein Spaziergang oder eine Wanderung zu langweilig ist - wird fündig: Ob man segeln oder surfen, schwimmen oder rudern, angeln oder paddeln will: alles ist geboten!

Forggensee – in unmittelbarer Nähe des Hotels
Der Forggensee übertrifft mit 12 Kilometern Länge und 3 Kilometern Breite an Ausdehnung alle anderen Seen im Allgäu und ist mit 16 km² Fläche der viertgrößte See Bayerns. Er ist erst in den Fünfzigerjahren als Lechstausee entstanden, dient als Kopfspeicher für die lechabwärts gelegenen Wasserkraftwerke und ist für die Hochwasserregulierung vor allem im Frühjahr wichtig, wenn der Lech nach Einsetzen der Schneeschmelze viel Wasser führt. Das Besondere am Forggensee: Er hat nur im Sommer vom 1. Juni bis Mitte Oktober die volle Stauhöhe. In dieser Zeit sieht ihm niemand mehr an, dass er kein Natursee ist, so perfekt passt er sich in die Landschaft ein.

Der Alpsee
Gelegen unterhalb Schloss Hohenschwangaus, lädt er mit seinem ca. 4,5 km Umfang nicht nur unsere Gäste zu einem Spaziergang ein, er war auch König Ludwigs liebster Badesee und lockt auch heute noch jeden mit seiner Romantik an.  Wer möchte kann sich im Sommer auch gerne ein Tret- oder Ruderboot ausleihen und damit die herrliche Aussicht genießen. Auch eine Badestelle bietet Ihnen die  Möglichkeit einzutauchen.

Der Schwansee
Wer heute auf den Wegen um den See durch den früheren Park wandert, folgt historischen Spuren, allerdings wurden dort sämtliche Wege so bereits vor fast 160 Jahren geplant und angelegt. Damals für die Gesellschaft am Hofe, die sich auf diesen Wegen „erging“, flanierten die edlen Damen und Herren durch den Park. Heute verzaubert der unglaubliche Charme der Natur und die Artenvielfalt. Im Sommer ist der Schwansee ein idealer Badesee abseits von Straße und Verkehr. Der See ist nicht sehr tief und bekannt für seine schnelle Erwärmung.  Er lässt sich mit seinen ca. 3 km auch gut mit dem Rad oder zu Fuß umrunden - er lädt aber auch zum Verweilen bei einem gemütlichen Picknick ein.

Der Bannwaldsee
Das Stillgewässer wird fast vollständig von Sumpfwiesen und Schilfgürteln in einem 560 Hektar großen Naturschutzpark umgeben. Die Sumpfzone bietet Brutplätze für viele seltene Vogelarten, was den ökologischen Wert diese Gebietes unterstreicht. Den See können Sie aufgrund des Schutzgebietes in einem größeren Bogen umrunden.  Im Sommer kann hier auch gebadet oder geangelt werden.

Der Hopfensee

Der ca. 10 Kilometer entfernte See gilt als einer der wärmsten Voralpenseen. Mit einem Umfang von 6,8 Kilometern eignet er sich optimal für eine ca. 2-stündige Rundwanderung direkt am Ufer. Als flaches Badegewässer mit seichtem Ufer eignet er sich auch für Familien. Wassersportler und aktive Seefans haben darüber hinaus durch den Ruder- und Tretbootverleih am See die Möglichkeit eine schöne Bootstour über das Wasser zu unternehmen und ambitionierten Wellenreitern beim Windsurfen, Kitesurfen oder Segeln zu beobachten. An der Uferpromenade laden zahlreiche Restaurants und Cafés auf eine Tasse Kaffee oder ein kühles Bier ein.

Tegelbergbahn, Breitenbergbahn und Buchenbergbahn

Die verschiedenen Bahnen sind das Tor zum größten Naturschutzgebiet Bayerns, dem "Ammergebirge". Die Bahnen bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten. Genießen Sie – ganz nach Ihren Wünschen – Glanzlichter der Kultur, Schönheiten der Natur und die sportlichen Freizeitaktivitäten, wie Drachen- und Gleitschirmfliegen rund um den Tegelberg, Breitenberg & Buchenberg.

Sobald Sie bei uns im Maximilian wohnen, genießen Sie die Aussicht vom Tegelberg aus günstiger, denn über uns erhalten Sie vergünstigte Tickets für die Tegelbergbahn an der Rezeption.

Nordic Walking

Entdecken Sie das ideale Ganzkörpertraining und üben Sie sich in Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination. In Schwangau gibt es einige gut gekennzeichnete Nordic Walking Routen, die von leicht über mittel bis schwierig alles bieten. Die Routen beginnen entweder an der Tourist-Information in Schwangau oder am Schwanseeparkplatz in Alterschrofen.

GEO-Pfad Pfronten

Berge sind unser geologisches Erbe. Der Geopfad ist eine ausgedehnte Ganztagestour. Er kann aber auch in drei Halbtages-Etappen unterteilt werden. Der Geopfad möchte nicht belehren, sondern informieren. Er vermittelt einen Eindruck von der Einmaligkeit und Schönheit dieser Landschaft. Natur kann begeistern und Hintergrundwissen hilft, unsere Umwelt mit anderen Augen wahrzunehmen.

Die Städtische Forggenseeschifffahrt

Schifffahrt in Bayern ist beliebt. Vom 1. Juni bis zum 15. Oktober dauert auf dem Forggensee in der Regel die jährliche Saison der Schiffsrundfahrten. Die Fahrgastschiffe MS „Allgäu“ und MS „Füssen“ starten mehrmals täglich ab dem Bootshafen Füssen zur kleinen oder großen Schiffsrundfahrt. Der exklusive und einzigartige Blick auf Schloss Neuschwanstein, die Bergwelt der Ammergauer, Lechtaler und Tannheimer Alpen sowie die Füssener Stadtsilhouette ist inklusive. An Bord warten bei einer Schiffsrundfahrt kleine Imbisse, Eis, Getränke sowie Kaffee und Kuchen. Bei der großen Rundfahrt sind auch warme Gerichte und Brotzeiten im Angebot.

Erfahren Sie mehr »

Golfplatz "Auf der Gsteig"

Der 18-Loch-Golfplatz "Auf der Gsteig" ist herrlich in die Allgäuer Berg- und Seenlandschaft eingefügt. Ein Muss für jeden Golfer! Wir bitten Sie zu beachten, dass während der Woche und gerade am Wochenende eine Abschlagszeit zu reservieren ist. Gerne reservieren wir für Sie Ihre gewünschte Abschlagszeit, damit einem perfekten Golftag nichts mehr im Wege steht.

Golfanlage Auf der Gsteig GmbH
Gsteig 1, D-86983, Lechbruck am See
Tel.: +49 (8862) 98 77 50
golf@aufdergsteig.de, www.aufdergsteig.de

Andere Golfplätze in unserer Nähe:

  • Golfplatz Oberallgäu – 18 Loch
  • Golfplatz Sonnenalp – 18 Loch
  • Golfplatz Wiggensbach – 27 Loch
  • Golfplatz Hellengerst – 18 Loch
  • Golfplatz Lenzfried – 9 Loch
  • Golfplatz Ottobeuren – 18 Loch
Radfahren und Fahrradverleih

Ein gut ausgebautes Streckennetz in und rund um Schwangau hält viele schöne Ziele für Radfahrer bereit.  An großer Beliebtheit erfreut sich die Tour rund um den Forggensee (32 km) oder zum Weltkulturerbe der Wieskirche (25 km). Mountainbiker können über den "Hochalp-Forstweg" und den "Ostler-Forstweg" die große Breitenberg-Runde erradeln – oder die Räder mit der Bahn nach oben transportieren und "nur" die Abfahrt erleben. 

Unser Hotel bietet einen optimalen Ausgangspunkt um ein Abenteuer mit dem Mountainbike zu starten. Im Allgäu finden sich zahlreiche traumhafte Radstrecken für Anfänger und Fortgeschrittene. Mit ein- oder mehrtätigen Mountainbiketouren lässt sich die wundervolle Natur des Allgäus erkunden. Mehr Informationen zu Ausrüstung, Kleidung, Saison und Zielen finden sie hier ...

Lassen Sie Ihr Fahrrad bequem zu Haus und nutzen Sie unseren unseren Fahrradverleih. Für den uneingeschränkten Radelspaß bieten wir Ihnen folgende Fahrräder zur Wahl: Trekkingbike, E-Bike, Mountainbike auf Anfrage.

Touren für Genuss und Freizeitradler

Forggenseerunde – erweiterbar am Bannwaldsee entlang

Info: ca. 31 km lang, komplett geteert, ca. 250 hm

Strecke:
Schwangau – Füssen – Osterreinen – Dietringen – Roßhaupten – Illasbergsee – Kniebis – Hergatsrieder See – Schwangau
Erweiterte Alternativroute ab Kniebis: Berghof – Bayerniederhofen – Bannwaldsee – Schwangau

Anforderung: sehr leicht

Leichte Radtour mit einer längeren Steigung und wenigen Aufschwüngen auf Rad- und Wirtschaftswegen sowie wenig befahrenen Nebenstrecken. In der Sommersaison ab 01.06. bis ca. Anfang Oktober kann die Radtour mit einer Schifffahrt der Städtischen Forggenseeschifffahrt kombiniert werden. Rund um den See finden Sie acht Haltestellen, an denen Sie mit Ihrem Rad auf das Schiff umsteigen können. Fahrpläne erhalten Sie bei der Tourist Information.


Rund ums Dreiländereck – erweiterbar über Kniepass

Info: ca. 25 km lang, überwiegend geteert, zwischen dem Übergang zu Österreich und Schluxen sowie Ulrichsbrücke und Ziegelwies Sand / Kies, ca. 270 hm

Strecke: Schwangau – Hohenschwangau – Alpsee – Fürstenstraße – Grenze – Schluxen – Pinswang – Weißhaus – Ziegelwies – Schwangau

Anforderung: sehr leicht / erweiterbar um Kniepass: leicht

Am Alpsee entlang bis nach Schluxen, Tirol. Auf der schattigen Fürstenstraße befinden sich einige Ansteigungen, die Abfahrt nach Österreich ist nicht asphaltiert und verhältnismäßig steil. Die Tour kann ab Schluxen mit einer Fahrt über den Kniepass nach Reutte um ca. 15 km verlängert werden (60 hm) mit Rückfahrt über Musau.


Tagestour zur Wieskirche

Info: ca. 55 km lang, überwiegend geteert, 500 m zwischen Resle und Wieskirche nur befestigt, ca. 250 hm

Strecke: Schwangau – Brunnen – Bannwaldsee – Buching – Halblech – Trauchgau – Oberreithen – Schober – Resle – Wieskirche

Anforderung: leicht

Entlang der Romantischen Straße bis zum UNESCO-Weltkulturerbe,  dem Rokokojuwel „Wieskirche“. Den Großteil der Strecken (ca. 20 km) fahren Sie auf ruhigen ebenen Wegen, nur auf dem letzten Streckenabschnitt (ca. 9 km) ab der Trauchgauer Almstube befinden sich Anstiege. Zur Besichtigung der Kirche sollte unbedingt Zeit eingeplant werden. Die Rückfahrt erfolgt mit umgekehrter Streckenführung auf demselben Weg.


Um den Hopfensee

Info: ca. 23 km, überwiegend geteert, ca. 40 hm

Strecke:
Schwangau - Horn - Füssen Bootshafen - Hopfen am See - Füssen - Schwangau

Anforderung: leicht

In Schwangau über Horn und Allgäuer Überlandwerk zum Füssener Bootshafen. Die B16 queren, auf dem Radweg nach Hopfen am See, 300 m nach Ortsende Hopfen links abbiegen und nach Reinertshof. Auf der OAL 2 ca. 400 m nach Süden fahren, dann weiter auf dem Feldweg links zur Gaststätte Wiesbauer, kurz auf dem Hopfenseeuferweg, dann rechts Richtung Füssener Ach, links abbiegen auf dem Radweg nach Hopfen / Füssen und zurück nach Schwangau.

Tipps für Mountainbiker

Mountainbiketour Bleckenau und Jägerhütte

Info: ca. 25 km lang, 50 % der Strecke nicht geteert, ca. 620 hm

Strecke:
Schwangau – Hohenschwangau – Jugendsattel – Bleckenau – Jägerhütte

Anforderung: schwer

Nach der Ortsausfahrt Hohenschwangau fahren Sie nach 200 m rechts einen unbefestigen Weg bis zum Jugendsattel. Diesen überqueren Sie und folgen dem Wasserleitungsweg mit dem Wegweiser Richtung Säuling bis zur Berggaststätte Bleckenau. Folgen Sie der Beschilderung weiter bis zur Jägerhütte. Der Untergrund ist überwiegend ungeteert, auf den ca. 10 km bis zur Bleckenau legen Sie etwa 390 hm zurück und ca. weitere 200 hm auf der restlichen Strecke (ca. 3 km) bis zur Jägerhütte.


Mountainbiketour Kenzenhütte über den Wankerfleck

Info: ca. 55 km, etwa 20 km ungeteerte Wege, ca. 1000 hm

Strecke:
Schwangau – Hegratsriedder See – Halblech – Lobental – Lettenfelck – Leiterau – Kenzenhütte (1285 m)

Anforderung: Sehr hohe Anforderung an Kondition und Fahrkönnen In Schwangau über Brunnen Richtung Hegratsrieder See. Nach Greith rechts abbiegen (nicht Forggensee-Radwanderweg!) Richtung Pfefferbichel und Buching. Nach dem Berghof die OAL 1 überqueren, links abbiegen und Richtung Halblech parallel zur B17 fahren. In Halblech vom Kenzen-Prakplatz beim Sägewerk rechts ins Halblechtal einbiegen. Weiter Richtung Kenzenhütte. Ca. 4 km nach dem Sägewerk vor der Reiselsbergerbrücke rechts auf den Forstweg "Lobental" abbiegen (Fußweg zur Kenzenhütte). An der nächsten Kreuzung gerade aus Richtung Lettenfleck, Kenzenhütte, Tegelberg.

Am Wegedreieck über die Brücke Richtung Leiterau (nicht Richtung Kenzenhütte!) und weiter gerade aus Richtung Brandnerfleck, Tegelberg. Erst nach ca. 3 km links Richtung Bockstallsee, Wankerfleck, Kenzenhütte abbiegen. Nach dem Bockstallsee links über die Brücke Richtung Kenzenhütte. Die Rückfahrt kann über die Teerstraße nach Halblech erfolgen. Achtung: Auf der autofreien Straße verkehrt ein Pendelbus!

Tipps für Rennradler

Info: ca. 100 km lang, ca. 88 hm

Streckenführung:
Schwangau - Füssen - Ziegelwies - Pinswang - Reutte - Plansee - Ammersattel - Schloss Linderhof - Oberammergau - Unterammergau - Unternogg - Hausen - Schildschwaig - Schwarzenbach - Wieskirche - Resle - Schober - Unter- / Oberreithen - Trauchgau - Halblech - Buching - Bannwaldsee - Schwangau


Info: ca. 70 km lang, ca. 480 hm

Streckenführung:
Schwangau - Ziegelwies - Pinswang - Reutte - Weißenbach - Gaichtpass - Grän - Pfronten - Vils - Ziegelwies - Füssen - Schwangau